Bild zum Weblog Vertrauen auf Gottes Weisheit
Manchmal denkt man sich, man weiß, was richtig ist, man kennt den Weg. Aber immer wieder erkennt man: Gott weiß es besser.

28.06.2024

Vertrauen auf Gottes Weisheit

In meinem Leben habe ich sehr oft gedacht, dass ich den besten Weg kennen und die besten Entscheidungen für mich selber treffen kann, weil nur ich mich selbst so gut kenne. Und oft genug haben mich meine Entscheidungen in Situationen geführt, die nicht gut waren oder schlimme Konsequenzen mit sich gebracht haben. Hast du auch schon so eine Erfahrung gemacht? Wir meinen, das Richtige zu tun, nur um später festzustellen, dass wenn wir Gott vertraut hätten und ihm gefolgt wären, sein Weg besser gewesen wäre.

Jesaja 55,8-9 erinnert uns daran: „Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der Herr. Sondern so viel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.“ Gottes Pläne und Wege gehen weit über unser Verständnis hinaus. Es ist beruhigend zu wissen, dass wir nicht immer alles verstehen müssen, weil Gott den Überblick hat. Daran halte ich fest.

Ebenso ermutigt uns Sprüche 3,4-5: „Vertraue auf den Herrn von ganzem Herzen und verlass dich nicht auf deinen Verstand, sondern denke an ihn in all deinen Wegen, so wird er dich recht führen.“ Diese Verse laden uns ein, unser Vertrauen nicht in unsere eigenen Fähigkeiten, sondern in Gottes Weisheit zu setzen. Das heißt auch, seinen Geboten zu folgen und uns so von ihm leiten zu lassen.

In diesem Lied wird ein Prozess der Veränderung beschrieben, bei dem wir lernen, unsere Kontrolle und unser Bedürfnis, alles zu wissen, loszulassen. So erkennen wir, dass Gott besser weiß, was gut ist für uns, und dass er uns auf den besten Weg führen wird, wenn wir ihm vertrauen. Der Text sagt: „Ich habe losgelassen, die Notwendigkeit zu wissen, warum, denn du weißt es besser als ich.“ – das ist mein Ziel!

Wir alle haben Momente, in denen wir uns fragen, warum Dinge passieren oder warum unsere Pläne nicht aufgehen. Aber vielleicht ist genau das Teil des Prozesses – zu erkennen, dass wir nicht alles wissen müssen. Gott kennt den Weg und er wird uns leiten, wenn wir ihm vertrauen. So wie der Vogel das Fliegen von seinem Schöpfer gelernt hat, können auch wir lernen, unseren Weg im Vertrauen auf Gott zu gehen.
 

Link zum Video: https://youtu.be/UmUvGSadRK4

Hiermit erlaube ich Youtube, Cookies zu setzen, und das Video abzuspielen.

Externe Medien immer erlauben

LIEDERTEXT (Original)

I thought I did what's right
I thought I had the answers
I thought I chose the surest road
But that road brought me here
So I put up a fight
And told you how to help me
Now just when I have given up
The truth is coming clear
You know better than I
You know the way
I've let go the need to know why
For you know better than I
If this has been a test
I cannot see the reason
But maybe knowing I don't know
Is part of getting through
I try to do what's best
And faith has made it easy
To see the best thing I can do
Is put my trust in you
For You know better than I
You know the way
I've let go the need to know why
For you know better than I
I saw one cloud and thought it was a sky
I saw a bird and thought that I could follow
But it was you who taught that bird to fly
If I let you reach me will you teach me
For You know better than I
You know the way
I've let go the need to know why
I'll take what answers you supply
You know better than I

LIEDERTEXT (übersetzt)

Ich dachte, ich hätte das Richtige getan
Ich dachte, ich hätte die Antworten
Ich dachte, ich hätte den sichersten Weg gewählt
Aber dieser Weg brachte mich hierher
Also habe ich mich gewehrt
Und sagte dir, wie du mir helfen kannst
Jetzt, wo ich gerade aufgegeben habe
Kommt die Wahrheit ans Licht
Du weißt es besser als ich
Du kennst den Weg
Ich habe das Bedürfnis losgelassen, zu wissen warum
Denn du weißt es besser als ich
Wenn dies ein Test war
Ich kann den Grund nicht sehen
Aber vielleicht ist das Wissen, dass ich es nicht weiß
Ist ein Teil des Durchkommens
Ich versuche zu tun, was das Beste ist
Und der Glaube hat es leicht gemacht
Zu sehen, dass das Beste, was ich tun kann
Ist mein Vertrauen in dich zu setzen
Denn du weißt es besser als ich
Du kennst den Weg
Ich habe das Bedürfnis losgelassen, zu wissen warum
Denn du weißt es besser als ich
Ich sah eine Wolke und dachte, sie sei ein Himmel
Ich sah einen Vogel und dachte, ich könnte ihm folgen
Aber du warst es, der dem Vogel das Fliegen beibrachte
Wenn ich dich an mich heranlasse, wirst du mich lehren
Denn du weißt es besser als ich
Du kennst den Weg
Ich habe das Bedürfnis losgelassen, zu wissen warum
Ich nehme die Antworten, die du mir gibst
Du weißt es besser als ich

Text: David Campbell

Weitere Artikel

Bild zum Weblog Great is thy faithfulness | Musikvideo

12.07.2024

Great is thy faithfulness | Musikvideo

Gott ist groß. Er ist nachsichtig und vergibt gern. Das will dieses Lied dir mitteilen.

Bild zum Weblog Auf der Suche nach Gott: Jojos Geschichte

05.07.2024

Auf der Suche nach Gott: Jojos Geschichte

Er setzte einen radikalen Schritt: von Österreich nach Schweden auswandern und im Zelt leben, um in Einsamkeit auf seine innere Stimme zu hören und Gott zu finden.

Bild zum Weblog God will take care of you | Musikvideo

14.06.2024

God will take care of you | Musikvideo

Wir können darauf vertrauen, dass Gott uns in jeder Situation versorgt.

Bild zum Weblog Suchtüberwindung durch Glauben: Maria's Story

31.05.2024

Suchtüberwindung durch Glauben: Maria's Story

„Ich hab 8 Flaschen Wein pro Tag getrunken“. Durch eine Begegnung mit Jesus hat sich ihr Leben verändert.

Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfelder
×