28.02.2020

Corona Virus

Bild zum aktuellen Blog-Eintrag

Impulse zum Umgang mit der Bedrohung

Das Corona Virus ist nun definitiv in Europa angekommen. Das Krankheitsbild, der Verlauf, die Gruppe besonders gefährdeter Personen und auch die Sterblichkeitsrate der erkrankten Personen ähneln sehr der heimischen Grippe, die im Moment auch weitaus mehr Personen betreffe und tausende Menschen töte, wie Peter Landless, der Direktor der Gesundheitsabteilung an der Generalkonferenz (Weltkirchenleitung) in Silver Spring, Maryland, USA, erklärt. Dass der Virus trotzdem so viel Aufregung und Angst verursacht und teils drastische Maßnahmen ergriffen werden, erklärte eine Virologin in einer Nachrichtensendung (siehe auch die umfangreichen Beiträge auf https://orf.at/corona) damit, dass der Virus in dieser Form bisher unbekannt war und daher auch noch kein Impfstoff dafür existiere.

Es gibt keinen Anlass, aufgrund der Ausbreitung des Virus in Panik zu geraten. Die Vorsichtsmaßnahmen, die vor der Grippe schützen, können auch hier angewandt werden. Gründliches Händewaschen ist eine der einfachsten Maßnahmen. Die WHO hat dazu Informationen veröffentlicht, die hier angesehen werden können

Adventisten vertreten seit Beginn ihrerer Geschichte einen gesunden ganzheitlichen Lebensstil, der nach dem Motto “Vorbeugen ist besser als heilen” auch der beste Schutz vor viralen Infektionen ist. Da unter den Todesopfern auffallend viele Menschen mit bereits bestehenden Krankheiten und einem schwachen Immunsystem sind, ist ein gesundes und starkes Immunsystem der wertvollste Schutz.

Um dieses zu stärken empfehlen Adventisten acht einfache und natürliche Gesundheitsregeln, deren Anfangsbuchstaben das Akronym WERTVOLL ergeben: 

W - Wasser
E - Ernährung
R - Ruhe
T - Training
V - Vertrauen
O - Ohne Drogen
L - Licht
L - Luft

Kurzerklärung:

Wasser
2-3 Liter Wasser (ohne Kohlensäure) pro Tag trinken, Kaffee und zuckerhaltige Getränke meiden!

Ernährung
Viel Gemüse und Obst essen, weil pflanzliche Nahrung eine äußerst positive Wirkung auf das Immunsystem hat; regelmäßig und mäßig essen, keine Zwischenmahlzeiten, um die Verdauung nicht durcheinander zu bringen, wenig Fett, wenig Zucker!

Ruhe
Ausreichend Schlaf ist eine der wichtigsten Maßnahmen, um für eine mögliche Infektion mit dem Virus gerüstet zu sein, wie Dr. Lydia Schlatter erklärt, ärztliche Leiterin der Gesundheitsabteilung der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Stress belastet das Immunsystem und schwächt es, Ruhe und Schlaf bauen es wieder auf.

Training
Training steht für ausreichend Bewegung. Ein fitter Körper hat meist ein sehr gutes Immunsystem. Dabei gilt auch hier der Grundsatz: mäßig und regelmäßig! Ein flotter Spaziergang von 30 Minuten 3-4 Mal pro Woche ist eine gute Grundlage.

Vertrauen
Wer Gott vertraut, darf erleben, dass er alle Sorgen mit jemand teilen kann, der es gut mit uns Menschen meint. Gebet und aufbauende soziale Kontakte mit Gleichgesinnten bauen die Seele auf und stärken damit indirekt das Immunsystem, Freude, Frohsinn und Lachen schenken Kraft!

Ohne Drogen
Genussgifte wie Alkohol, Nikotin, Koffein und Drogen meiden, weil sie das Immunsystem auch bei nur geringem Konsum unter Beschuss nehmen.

Licht
Wer sich im Freien aufhält, z. B. beim oben erwähnten Spaziergang, gibt dem Körper die Chance, genügend Licht zu bekommen, das nötig ist, um Vitamin D aufzubauen. 

Luft
Richtiges Atmen befreit den Körper von Schadstoffen, frische Luft versorgt das Blut mit Sauerstoff, den wir überall im Körper brauchen und der natürlich auch eine positive Wirkung auf das Immunsystem hat.

Neben der Stärkung des eigenen Immunsystems ist es auch sinnvoll, aufmerksam die Nachrichten und behördlichen Informationen zu befolgen, um z. B. rechtzeitig vorzusorgen, sollte der eigene Wohnort von der Außenwelt vorübergehend abgeschnitten sein.

Da Ärzte älteren und immunschwachen Personen empfehlen, Menschenansammlungen zu vermeiden, hier die Links zu Webseiten, die adventistische Gottesdienste übertragen: 

www.bogenhofen.at

https://wien-adventhaus.adventisten.at/livestream

https://www.hopechannel.de/tv/live

http://www.adventist.at  (in rumänischer Sprache)

Als Vorstand der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten verfolgen wir die Nachrichten und Veröffentlichungen der Behörden aufmerksam und werden gegebenenfalls weitere Informationen oder Empfehlungen bekanntmachen.

Autor: Oliver Fichtberger

Bildnachweis: Matt on Pixabay

Gottesdienste online