Bild zum Weblog "Follow the Bible" - Motivationstag zum Bibellesen
27.02.2009

"Follow the Bible" - Motivationstag zum Bibellesen

Am 26. Februar 2009 fand um 19:00 Uhr im Adventhaus Wien eine Motivationsveranstaltung unter dem Titel “Follow the Bible” statt. Anliegen war, zu intensiverem Bibellesen zu motivieren.

Am 26. Februar 2009 fand um 19:00 Uhr im Adventhaus Wien eine Motivationsveranstaltung unter dem Titel “Follow the Bible” statt. Anliegen war, zu intensiverem Bibellesen zu motivieren.

Die Initiative „Follow the Bible“ ist von der Weltkirchenleitung der Siebenten-Tags Adventisten ins Leben gerufen worden. Zu diesem Anlass wird eine ungefähr 46 x 30 cm große Bibel auf eine Reise um die Welt geschickt, deren 66 Bücher in jeweils unterschiedlichen Sprachen verfasst sind. Die Bibel befand sich im Oktober 2008 noch auf den Philippinen, von wo aus die Aktion des Motivationstages zum Bibellesen gestartet wurde. Nach ihrer Weltreise wird sie im Sommer 2010 in Atlanta, Georgia (USA) ankommen.

In Wien konnte die Bibel im Rahmen einer Vortragsveranstaltung bewundert werden. Das erste Referat unter dem Titel „Glaubwürdigkeit und Überlieferung der Bibel“ hielt Dr. Jutta Henner, Direktorin der österreichischen Bibelgesellschaft. Sie zeigte im Laufe ihrer geschichtlichen Ausführungen, warum die Bibel das bis heute am besten überlieferte Buch der Antike ist und warum die Aussagen über die Bibel in modernen Romanen wie Sakrileg oder Die Illuminati jeglicher wissenschaftlichen Grundlage entbehren.

Im zweiten Teil des Abends referierte Dr. Martin Pröbstle, Dozent am Theologischen Seminar Bogenhofen, über das Thema „Spiritualität in der Bibel“. Interessanterweise stimmt die Definition von Spiritualität, wie sie zum Beispiel in der Internetenzyklopädie Wikipedia zu finden ist, mit der biblischen Beschreibung von Spiritualität im zweiten Kapitel der Apostelgeschichte überein. Dr. Pröbstle illustrierte biblische Spiritualität mit dem „brennenden Herz“, das die zwei Reisenden im 24. Kapitel des Lukasevangeliums beschreiben, nachdem sie mit Jesus gemeinsam die Bibel studiert hatten. Ihre Motivation und innere Begeisterung entstand aus der Beschäftigung mit dem Wort Gottes. Das sei auch heute noch so. Als Hilfe bei Spiritualitätskrisen verwies Dr. Pröbstle auf verschiedene Möglichkeiten, wie man wieder Motivation zum Lesen der Bibel bekommen kann. Zum Schluss machte er Mut, die Bibel auch in der Öffentlichkeit zu lesen. Als Christ sollte man sich nicht davor fürchten, was andere über einen denken, sondern sollte mit aller Selbstverständlichkeit die Bibel auch in der U-Bahn zum Lesen zücken.

Die überdimensionale mehrsprachige Bibel reiste von Wien zum Seminar Schloss Bogenhofen bei St. Peter am Hart (Oberösterreich) und von dort weiter nach Australien. Die weitere Reiseroute kann auf www.followthebible.net mitverfolgt werden.

Links:

www.followthebible.net

www.bibelstudien-institut.at

www.bibelgesellschaft.at

www.bogenhofen.at

Bildnachweis:
Christian Grassl

Bild 1 zum Block 22
Bild 2 zum Block 22
Bild 3 zum Block 22
Bild 4 zum Block 22
Bild 5 zum Block 22
Bild 6 zum Block 22
Bild 7 zum Block 22
Bild 8 zum Block 22
Bild 9 zum Block 22
Bild 10 zum Block 22
Bild 11 zum Block 22
Bild 12 zum Block 22
Bild 13 zum Block 22
Bild 14 zum Block 22
Bild 15 zum Block 22
Bild 16 zum Block 22
Bild 17 zum Block 22
Bild 18 zum Block 22
Bild 19 zum Block 22
Bild 20 zum Block 22
Bild 21 zum Block 22
Bild 22 zum Block 22
Bild 23 zum Block 22
Bild 24 zum Block 22
Bild 25 zum Block 22
Bild 26 zum Block 22
Bild 27 zum Block 22
Bild 28 zum Block 22
Bild 29 zum Block 22
Bild 30 zum Block 22
Bild 31 zum Block 22
Bild 32 zum Block 22

Autor: Désirée Hein