Bild zum Weblog Jugendgebetswoche in Wien
24.03.2009

Jugendgebetswoche in Wien

In der Woche vom 21. bis 28. März findet in der Adventgemeinde im 15. Bezirk in Wien, Toldgasse 5, die alljährliche Jugendgebetswoche der Wiener Jugendgruppen statt.

In der Woche vom 21. bis 28. März findet in der Adventgemeinde im 15. Bezirk in Wien, Toldgasse 5, die alljährliche Jugendgebetswoche der Wiener Jugendgruppen statt.

Diese Veranstaltung soll Jugendlichen die Möglichkeit geben, gemeinsam mehr über Gottes Wort und seinen Plan für sie zu erfahren und sich untereinander auszutauschen. Das Motto lautet in diesem Jahr „Servival of the fittest“, in Anlehnung an das diesjährige Darwin-Jubiläum. Zusätzlich birgt das Motto auch ein Wortspiel, das die Bedeutungen von „Survival“ (dt. überleben) und „serve“ (dt. dienen) vertauscht, sodass sich der Sinn des Mottos ändert. Organisiert wird das ganze Projekt von Marc Naumann, dem Jugendkoordinator der Siebenten-Tags-Adventisten im Wiener Raum, der auch als Referent für die einzelnen Abende fungiert. Jeder Abend steht bei ihm ebenfalls unter einem eigenen Motto. Passend dazu wird an jedem Tag der Woche ein anderer Evangelist aus der Bibel vorgestellt.

Am Samstag, den 21.03.2009, fand um 19:00 Uhr der erste von insgesamt sieben Abenden statt, zu dem sich um die 80 Jugendliche trafen. Nach einigen gemeinsamen Liedern wurden Gebetsanliegen gesammelt, für die die Jugendlichen daraufhin in kleineren Gruppen beten konnten.

Das Thema dieses ersten Abends lautete „Just do it. Bild dir deine Meinung!“. Bevor Marc Naumann verriet, um welchen Evangelisten es an diesem Abend gehen würde, gab er ein paar Tipps, damit die Jugendlichen vielleicht von selbst darauf kommen konnten. Der Evangelist sei Sohn eines Griechen und einer Jüdin gewesen, sein Mentor sei Paulus gewesen und er wurde schon mit 18 Jahren in den Dienst Gottes berufen. Ziemlich schnell wurde der Name „Timotheus“ aus dem Publikum gerufen, und der junge Mann bekam für die richtige Antwort einen Buchgutschein für Literatur vom „Top-Life - Wegweiser-Verlag". Der Name Timotheus bedeutet so viel wie „Ehre Gott“. Im Laufe des Abends versuchte Naumann anhand des Beispiels von Timotheus zu veranschaulichen, was es bedeutet, Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen. Dazu las er einige Bibelverse aus den Briefen des Paulus an Timotheus vor. Mit dem 2. Timotheus 1, 7 ermutigte er die Jugendlichen, sich öffentlich zu Jesus Christus zu bekennen. „Denn Gott hat uns nicht den Geist der Feigheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.“ (Gute Nachricht - Bibel).

Das größte Gebetsanliegen des Abends brachte Marc Naumann selbst vor: Soll im Jahr 2010 eine Jugendevangelisation in Wien stattfinden? Ziel dieser Aktion wäre es, mit den Jugendlichen der Wiener Adventgemeinden ein kreatives Programm für Menschen vorzubereiten, die sich für die tieferen Fragen des Lebens interessieren und mit ihnen gemeinsam Antworten auf diese Fragen zu suchen. Die Jugendgebetswoche 2009 soll in diesem Sinn darauf vorzubereiten, in einer säkularisierten Welt die Gute Nachricht Gottes weiterzugeben. Das Selbstvertrauen in Bezug auf Gott und den Glauben soll gestärkt werden. Am Ende der Woche wird sich herausstellen, ob die Jugendlichen sich bereit fühlen, für das Jahr 2010 eine gemeinsame Jugendevangelisation zu organisieren.

Nähere Informationen zur laufenden Jugendgebetswoche sowie den Aktivitäten der Adventjugend im Wiener Raum gibt es hier.

Bildnachweis:
Désirée Hein/privat

Bild 1 zum Block 23
Bild 2 zum Block 23
Bild 3 zum Block 23
Bild 4 zum Block 23
Bild 5 zum Block 23
Bild 6 zum Block 23
Bild 7 zum Block 23
Bild 8 zum Block 23

Autor: Désirée Hein

Hope Magazin
Das Magazin der Hoffnung!