07.06.2019

Stabilität gefragt

Bild zum aktuellen Blog-Eintrag

In der letzten Zeit sind viele Menschen ins "Schwitzen" gekommen, nicht nur Politiker ... Es ging heiß her, im Parlament wie auch bei den hohen Temperaturen im Freien. Abkühlung ist gefragt, Rückkehr in gemäßigtere Zonen, mit stabilen Verhältnissen.

Ja, man kann schon vor Wut kochen oder eiskalt werden, so richtig abgebrüht eben – aber wem das wirklich etwas nützt, ist eine andere Frage. Stabilität ist heute gefragt, nicht nur im Großen, sondern auch im "Kleinen", im eigenen Leben. Wenn wir durch stürmische Zeiten gehen, ist sicherer Boden unter den Füßen wichtig. Jesus Christus hat sich in der Bibel als einen "Felsen" bezeichnet. Das gibt Sicherheit. Glaube ist krisenfest, wenn er wirklich auf der Bibel beruht. Das habe ich selbst erlebt, als ich mir einige Fragen stellte. Wie soll es in meinem Leben weitergehen? Was habe ich von der Zukunft zu erwarten? Wonach orientiere ich mich? Welche Ziele will ich im Leben erreichen? Es gab und gibt so viele Antworten darauf. Man kann unzählige Bücher studieren, Menschen befragen, Seminare besuchen, … Warum nicht mal in der Bibel selbst lesen, dachte ich mir. Ich begann mit den Evangelien im Neuen Testament. Jesus in den Berichten der Apostel kennen zu lernen, war (und ist immer noch) spannend. Was hat er gesagt? Getan? Gelebt? Durch die Bibel habe ich Jesus entdeckt und begonnen, zu beten. Seitdem ist mein Leben krisenfest. Weil ich mein Lebenshaus auf den Felsen baue, auf diesen Jesus.  Seitdem schrecken mich weder hohe noch niedrige Lebenstemperaturen“ ;-) Beten ist einfach genial. Mit Jesus über alles zu reden, ist befreiend. Schöne Formulierungen und angenehme Worte braucht er nicht, Ehrlichkeit zählt. Und wie in politischen Krisenzeiten die Verfassung Wege aus dem Dilemma zeigt, so und noch viel mehr hat die Bibel Rat für jede Situation des Alltags. Einfach mal selbst lesen und ein Gebet probieren - ich kann es wirklich empfehlen

 

Autor: Claudia Flieder

Bildnachweis: freepik/snowing