Bild zum Weblog Unzufriedenheit nicht bekämpfen sondern verstehen
24.09.2020

Unzufriedenheit nicht bekämpfen sondern verstehen

Offene Worte

Hiermit erlaube ich Youtube, Cookies zu setzen, und das Video abzuspielen.

Externe Medien immer erlauben

Sie hatte schon immer diese Unzufriedenheit. Als Kind dachte sie, es stimmt etwas nicht mit ihr. Später versuchte sie, das Gefühl zu bekämpfen und durch Erfolge und Dinge glücklich zu werden. Aber immer wieder holte sie die Unzufriedenheit ein.

Dann hörte sie auf, sich gegen das Gefühl zu wehren, und begann es nach und nach zu verstehen. Sie begriff, dass es nicht etwas ist, das sie verneinen oder bekämpfen muss, sondern etwas das ihr zum Segen werden kann. Die Erkenntnis, dass etwas in dieser Welt nicht stimmt, dass egal was sie tut oder wie sehr sie Menschen hilft, es nie gut würde, hat sie näher zu Gott gebracht. Sie verstand, dass es etwas Größeres braucht.

Direkter Link: https://youtu.be/W2hw_Oj9Oow

Autor: Oliver Fichtberger

Gottesdienste online