blog

05.12.2015

Weihefeier für ein Missionsflugzeug

Das gab es noch nie in der Geschichte der Adventgemeinde in Österreich, dass ein Missionsflugzeug seinem Dienst geweiht wurde. Nun, es wird diesen Dienst natürlich nicht in Österreich verrichten, obwohl auch dieser Gedanke reizvoll wäre. Doch schön der Reihe nach.

Gary Roberts ist Missionpilot und fogt in dieser Aufgabe seinem Vater Bob Roberts, der am 9. April 2014 kurz nach dem Start seiner Quest Kodiak am Ende des Flugfeldes mit einer Brücke kolllidierte und starb (siehe http://adventist.asia/news/adventist-mission-pilot-dies-in-papua-plane-crash und ein Video des Begräbnisses). Bob Roberts wirkte zusammen mit seiner Frau Jan und seinen drei Kindern zuerst in Afrika als Missionar, bis er 1992 nach Indonesien gerufen wurde. In einer Gegend mit vielen Inseln und geringer Infrastruktur ist das Flugzeug oft das einzige Verkehrsmittel, um entlegene Dörfer mit wichtigen Gütern zu versorgen und medizinisch zu betreuen.

Gary Roberts folgt nun den Fußstapfen seines Vaters und wird in Indonesien mit dem in Österreich erworbenen Flugzeug zum Teil kommerzielle Einsätze fliegen, um den anderen Teil der medizinisch - missionarischen Flüge zu finanzieren. Nach dem Tod seines Vaters machte Gary sich auf die Suche nach einer geeigneten Maschine, die die seines Vaters ersetzen sollte. Er wurde in Wr. Neustadt fündig. Die Pilatus PC6 gehörte einem Geschäftsmann, der sie bereits längere Zeit nicht mehr im Einsatz hatte, da die amerikanische Lizenz abgelaufen war. Zusammen mit seiner Frau brachte Gary das Flugzeug auf Hochglanz und rüstete es für den Missionsdienst in einer der flugtechnisch herausfordernsten Gegenden der Welt. Die Pilatus PC6 ist extrem wendig und benötigt für Start und Landung nur 150 Meter. Die Erneuerung der Lizenz nahm einige Zeit in Anspruch, sodass es von der ersten Kontaktaufnahme bis zur Weihe des Flugzeugs etwa ein Jahr verging.

Die kleine berührende Weihefeier am Flugfeld in Wiener Neustadt wurde von Musikern der Adventgmeinde Wr. Neustadt umrahmt. Klaus Reinprecht, Inhaber einer Hydraulikfirma und Leiter einer Einrichtung zur ganzheitlichen Gesundheitsförderung (http://www.countrylife.at), ein Freund von Gary Roberts, führte durch das Programm und übersetzte die kleine Rede des englischsprachigen Piloten. Pastor Oliver Fichtberger, Generalsekretär der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Österreich hielt eine kleine Rede und sprach ein Weihegebet.

In der Woche nach der Weihefeiher brach Gary Roberts in Richtung Indonesien auf, eine Reise, die rund 18 Tage in Anspruch nimmt. Mit dem Komfort eines modernen Reiseflugzeugs kann dieses kleine Flugzeug nicht mithalten, solch eine Reise fordert dem Piloten einiges ab.

Auf https://www.flightradar24.com (im Suchfeld N327SC eingeben, Achtung, funktioniert auf manchen Smartphones nicht, am besten Computer verwenden) können die einzelnen Abschnitte der Reise verfolgt werden.

Mögen Gary Roberts und seine Kollegen mit diesem Flugzeug noch vielen Menschen zum Segen werden!

 

Autor: Oliver Fichtberger
Bildnachweis: Video der Weihefeier: Joel Schwab, Fotos: Alexander Reinprecht

Bild 1 zum Weblog 125
Bild 2 zum Weblog 125
Bild 3 zum Weblog 125
Bild 4 zum Weblog 125
Bild 5 zum Weblog 125
Bild 6 zum Weblog 125
Bild 7 zum Weblog 125
Bild 8 zum Weblog 125
Bild 9 zum Weblog 125
Bild 10 zum Weblog 125
Bild 11 zum Weblog 125
Bild 12 zum Weblog 125
Bild 13 zum Weblog 125
Bild 14 zum Weblog 125
Bild 15 zum Weblog 125