Logo

Millennium

Glaube - Hoffnung

Und was geschieht nach der Wiederkunft?

Innehalten, Rückschau halten, Verstehen - viel zu tun in der Zeit des Millenniums.

Die lang ersehnte Wende

In der Bibel lesen wir von einem Millennium, dem Zeitraum von 1000 Jahren unmittelbar nach der Wiederkunft, in dem Satan, die personifizierte Gestalt des Bösen, keine Möglichkeit mehr hat, weiter zu wüten. Er und seine Anhänger haben den Punkt überschritten, wo eine wirkliche Umkehr möglich wäre. Während das Böse nun erzwungenermaßen in Untätigkeit verharrt, beschreibt die Bibel, dass sich die auferstandenen und verwandelten Gläubigen bei Gott im „neuen Jerusalem“ befinden (Offenbarung 20,9; 21,2), um am Endgericht teilzunehmen, in dem der himmlische Richter seine gerechten Urteile vor dem gesamten Universum offenlegt (Offenbarung 20,4-6). Selbst der erneute Versuch eines Umsturzes am Ende des Millenniums wird nichts daran ändern, dass der Widersacher Gottes endgültig und für immer verspielt hat.

Siebenten-Tags-Adventisten glauben an den biblischen Bericht von der Zeit des Millenniums nach der Wiederkunft, an deren Ende die endgültige Vernichtung des Bösen steht.

Glaubensüberzeugung Nr. 27: Das Millennium und das Ende der Sünde

Das Millennium umfasst die tausend Jahre zwischen der ersten und zweiten Auferstehung, in denen Christus mit seinen Heiligen im Himmel herrscht. Während dieser Zeit wird über die nicht erlösten Toten Gericht gehalten. Die Erde befindet sich in einem verwüsteten Zustand; kein Mensch lebt darauf, nur Satan und seine Engel. Am Ende der tausend Jahre kommen Christus und seine Heiligen sowie die Heilige Stadt vom Himmel zur Erde herab. Dann werden die Ungerechten aus dem Tod auferweckt. Mit Satan und seinen Engeln werden sie die Heilige Stadt belagern. Aber Feuer von Gott wird sie verzehren und die Erde reinigen. So wird das Universum auf ewig von Sünde und Sündern befreit.

Jer 4,23–26; Hes 28,18–19; Mal 3,19; 1 Kor 6,2–3; Offb 20; 21,1–5

Hope Magazin
Das Magazin der Hoffnung!