Logo

Schöpfung

Glaube - Mensch

Woher kommen wir?

Wer in die Wunder der Natur eindringt, erkennt die Handschrift des Schöpfers und sieht, wie viel Freude er uns machen möchte.

Göttlicher Plan statt Zufall

Wer das Leben und die Welt als sinnvoll begreifen will, muss nach den Anfängen fragen, nach der Idee, die hinter allem steht. Die Bibel schildert eine Erschaffung der Erde durch Gott in sieben buchstäblichen Tagen. Auch wenn wir an Unvollkommenheit und Mittelmaß gewöhnt sind, überrascht uns die Bibel mit der Feststellung, dass am Anfang, als Gott Himmel und Erde schuf, alles „sehr gut“ war (1. Mose 1,31). Damit unterscheidet sich das biblische Verständnis der Schöpfung prinzipiell vom evolutionistischen Modell, das keinen göttlichen Plan vorsieht, der dem menschlichen Leben Sinn und Bedeutung gibt.

Siebenten-Tags-Adventisten sind überzeugt, dass der Bericht der Bibel vom allmächtigen Gott, der unsere Erde geschaffen hat, auf die Frage nach dem Woher eine zuverlässige Antwort gibt.

Glaubensüberzeugung Nr. 6: Die Schöpfung

In der Heiligen Schrift hat Gott die zuverlässige, historische Beschreibung seines schöpferischen Wirkens offenbart. Er schuf das Universum, und vor nicht langer Zeit hat er in sechs Tagen „Himmel, Erde und Meer gemacht und alles, was dazugehört“ und ruhte am siebten Tag. So setzte er den Sabbat als eine beständige Erinnerung an sein vollendetes schöpferisches Werk ein, das er in sechs buchstäblichen Tagen verrichtete, die zusammen mit dem Sabbat die gleiche Zeiteinheit bildeten, die wir heute als Woche bezeichnen. Der erste Mann und die erste Frau wurden als Krönung der Schöpfung „zum Bilde Gottes“ geschaffen. Ihnen wurde die Herrschaft über die Erde übertragen und die Verantwortung, sie zu bewahren. Die Schöpfung war nach ihrer Vollendung „sehr gut“ und verkündete die Herrlichkeit Gottes.

1 Mo 1; 2; 5 und 11; 2 Mo 20,8–11; Ps 19,2–7; 33,6.9; 104; Jes 45,12.18; Apg 17,24; Kol 1,16; Hbr 1,2; 11,3; Offb 10,6; 14,7

Hope Magazin
Das Magazin der Hoffnung!