Bild zum Weblog Die Kirche verlassen – Was Jugendliche vermissen
05.11.2021

Die Kirche verlassen – Was Jugendliche vermissen

6 von 10 jungen Menschen verlassen unsere Kirche. Wir wollen uns Zeit nehmen, um zu zuhören und sind bereit dazuzulernen.

Unsere Beobachtung ist, dass immer mehr junge Erwachsene die Gemeinde verlassen. Das stimmt auch faktisch: Mittlerweile sind es 6 von 10, die nicht in der Gemeinde bleiben. Das sind mehr als die Hälfte, die sich abwenden. Das lässt uns nicht kalt, sondern erschüttert uns. Wir glauben, der sinnvollste Weg ist, offen damit umzugehen. Wir wollen uns Zeit nehmen, um zuzuhören und sind bereit dazuzulernen. Nicht nur ein respektvoller, nächstenliebender Umgang mit allen Personengruppen ist uns als christliche Bewegung besonders wichtig, auch an Fehlern zu wachsen und immer neu hinzuschauen, ist Teil unserer Glaubensüberzeugungen als Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten.

Gleichzeitig möchten wir ein Problem aufzeigen, das nicht nur uns, sondern auch viele andere christliche Gemeinschaften in Österreich betrifft. Laut einer Studie der Barna Group*, aus dem Jahr 2019, haben 84% der 18–35-Jährigen eine christliche Kirche in Österreich verlassen. Wir wollen diese Statistik nicht hinnehmen, wir möchten etwas verändern.

Von der Gruppe der Jugendlichen in unserem Video sind die meisten nach 10 Jahren noch da. Sie reflektieren unter anderem darüber, was sie in der Gemeinschaft gehalten hat. Allerdings teilen sie auch ihre Beobachtungen, warum manche Jugendliche die Kirche verlassen. Ihre Aussagen im Video sind persönlich und stehen exemplarisch für eine größere Gruppe.

Wie fühlst du dich in deiner Kirche? Schreibe uns auf sta.at/zuhoeren.

Teile dieses Video auch mit anderen, wenn du denkst, dass sie das Thema betreffen könnte. Das Originalvideo findest du hier: LINK

*Barna Group & World Vision International: „The Connected Generation - Western Europe Report". Barna Group, 2020. S. 22 (”Church Dropout Percentage among 18-35-year-olds: Austria 85%”)

Hiermit erlaube ich Youtube, Cookies zu setzen, und das Video abzuspielen.

Externe Medien immer erlauben

Autor: Sebastian Wöber

Gebetszeit Nehemia
Gottesdienste online